June 2018 goals

ERDBEEREN (33 von 41)

Der Mai war sehr sehr schön! Wir waren im Urlaub, haben unseren Hochzeitstag gefeiert, Familie besucht, Erdbeeren gepflückt, Fahrradfahren geübt und und und. Ob der Juni das toppen kann?! Ich bin mir nicht sicher. Der Monat fängt schon mal mit einer unfreiwilligen „digital Detox“ an. Ich habe nämlich mein Handy geschrottet – beim Blumen gießen aus der Hosentasche gefallen. Zack, kaputt. Ich sag nur: diese Spider-App ist nichts dagegen. Ich weiß, was muss man auch beim Blumen gießen Telegram-Nachrichten beantworten?! Aber gut. Kann ich jetzt nicht mehr ändern. Das nächste Handy wird besser geschützt, auch wenns doof aussieht. Was es neben Handyfasten noch auf die Juni-Liste geschafft hat, seht ihr unten. Hier noch ein kurzer Rückblick auf den Mai:

  • Urlaub auf Kos genießen!
  • Zwei Bücher lesen (fast!)
  • Unseren 8. Hochzeitstag feiern und unsere Date Night wieder einführen
  • Trauvers handlettern (Shame on me! Wird schon wieder verschoben!)
  • In den Zoo oder Wildpark gehen
  • Erdbeeren pflücken
  • Einen großen Strauß Pfingstrosen kaufen
  • Amos‘ zweites Fotobuch fertig stellen
  • Uns endlich für ein Fahrrad für Kathleen entscheiden und kaufen
  • M&M in Braunschweig besuchen
  • Einen Tag in Bonn verbringen (Bonn People, ich melde mich!) (Sorry, Bonn People! Ich komme dafür im Juni UND im Juli!)
  • Wohnzimmerwand streichen und Bilderleisten anbringen

June goals:

  • Trauvers handlettern
  • Einen Tag in Bonn verbringen
  • Kathleens erste Ballettaufführung bewundern
  • Kleine Abschiedsgeschenke für die Kindergärtnerinnen machen
  • Lesen, lesen, lesen (jetzt, wo ich ohne Handy doch so viel Zeit habe!)
  • July 4th Pläne machen
  • Summer Fun List erstellen
  • Kathleen zum Schwimmkurs anmelden
  • Endlich zum Friseur gehen

Was habt ihr vor diesen Monat? Ideen für die Summer Fun List? Ich freue mich immer, von euch zu hören!

 

May 2018 goals

MAY_GOALS (1 von 2)

Also, wenn der April mal nicht ein toller Start in den Frühling war! An manchen Tagen hatte man ja fast das Gefühl, der Sommer hätte sich einfach vorgedrängelt. Wir haben ihn jedenfalls genossen! Und wenn ich auf die April Goals zurückblicke, weiß ich auch warum:

  • Carrot Cake à la Liebesbotschaft backen
    (Der wurde kurzer Hand Amos‘ Geburtstagskuchen!)
  • Ein Handlettering Projekt in Angriff nehmen (Ich habe zwar ein bisschen geübt, aber noch nichts fertig. Ich habe aber fest vor, diesen Monat unseren Trauvers zu handlettern.)
  • Amos zweiten Geburtstag feiern!! (Wir konnten sogar beide Parties im Garten feiern!)
  • Fotos für Amos‘ zweites Fotobuch raussuchen
  • Garten entwintern und Terrasse aufhübschen
  • Wohnzimmerwand streichen und Bilderleisten anbringen (auf diesen Monat verschoben, aber Farbe ist gekauft!)
  • Urlaub vorbereiten  (Jaaaaa!!!)
  • Zur Pediküre gehen (gehört ja eigentlich zu Urlaubsvorbereitungen ;-))
    (Na gut, hab ich selbst gemacht, muss trotzdem gelten.)
  • Ein Wochenende für unseren Braunschweigbesuch festlegen
  • Familien- und Bauchfotos von einer lieben Freundin machen
    (Das war ein so schöner Tag!)
  • Barista-Workshop besuchen
    (Für alle, die gefragt haben: den hab ich hier gemacht und ich kann ihn sehr weiterempfehlen!)

 

Und jetzt zum Mai:

  • Urlaub auf Kos genießen!
  • Zwei Bücher lesen
  • Unseren 8. Hochzeitstag feiern und unsere Date Night wieder einführen
  • Trauvers handlettern
  • In den Zoo oder Wildpark gehen
  • Erdbeeren pflücken
  • Einen großen Strauß Pfingstrosen kaufen
  • Amos‘ zweites Fotobuch fertig stellen
  • Uns endlich für ein Fahrrad für Kathleen entscheiden und kaufen
  • M&M in Braunschweig besuchen
  • Einen Tag in Bonn verbringen (Bonn People, ich melde mich!)
  • Wohnzimmerwand streichen und Bilderleisten anbringen

 

Selbst wenn wir nur die Hälfte abhaken, wird der Mai ein toller Monat! Was habt ihr euch so vorgenommen?

 

 

Bücherliste 2018

BOOKLIST2018 (7 von 7)

In ein paar Tagen geht es für uns in den Urlaub. Und worauf ich mich mit am meisten freue (neben nicht kochen müssen!!, Sonne und Vitamin Sea) ist das Lesen! Das Lesen kommt bei mir im Alltag einfach immer zu kurz. Zumindest, seit ich Kinder habe. Die Bücher, die ich in den letzten viereinhalb Jahren gelesen habe, kann ich wahrscheinlich an zwei Händen abzählen. Okay, wenn man das ein oder andere Still- und Erziehungsbuch dazu nimmt, waren es vielleicht ein paar mehr. Aber lange lange nicht genug. Es gibt so viele Bücher, die ich gerne lesen möchte und dieses Jahr packe ich es an!

Mein Ziel: 10 Bücher in 2018.

Nun ist ja schon April – bzw. fast schon Mai – und ich kann grade mal zwei Bücher von der Liste streichen. Aber ich bin ganz guter Dinge. Und wenn ich am Ende des Jahres keine zehn Bücher geschafft habe, dann ist das auch okay. Es werden ziemlich sicher trotzdem mehr sein als im letzten Jahr. Und im Jahr davor. Und es geht mir bei dem Vorhaben ja hauptsächlich darum, das Lesen wieder mehr in meinen Alltag zu integrieren. Und das funktioniert nach fast vier Monaten schon ganz gut. Wie so oft, gehe ich auch hier nach dem Prinzip „Kleinvieh macht auch Mist“ vor. Zehn Minuten vor dem Schlafengehen, ein paar Seiten im Wartezimmer statt durch Instagram zu scrollen, ein paar Kapitel während der Mann Fußball schaut. Irgendwann werde ich auch mal wieder einen 600-Seiten-Roman an einem Wochenende verschlingen. But for now: kleine Schritte.

Ich dachte, ich teile sie mit euch: meine Bücherliste, von der ich mich in diesem Jahr bediene. Vielleicht ist da ja auch eins für euch dabei! Oder ihr habt noch eine Empfehlung für mich? Immer her damit.

Everybody Always – Bob Goff

A Simplified Life – Emily Ley

The Best Yes – Lysa TerKeurst

A Lifegiving Home – Sally and Sarah Clarkson

Braving The Wilderness – Brene Brown

Necessary Endings – Henry Cloud

The Tech-Wise Family – Andy Crouch

The Magic of Motherhood – Ashley Gadd

Little Fires Everywhere – Celeste Ng

Here I Am – Jonathan Safran Foer

To Kill a Mockingbird – Harper Lee

Verschieben Sie die Deutscharbeit – mein Sohn hat Geburtstag. – Lena Greiner

 

Okay, ich brauche vielleicht noch ein paar deutsche Bücher auf meiner Liste. Und ein paar gute Biografien vielleicht. Also, wie gesagt, immer her mit euren Vorschlägen! Und dann raus auf die Liege – mit nem guten Buch natürlich!

 

Spring Fun List 2018

Ostern_2018 (14 von 108)

Dass ich den Frühling liebe, ist kein Geheimnis. Und momentan zeigt er sich von seiner schönsten Seite! (Mal abgesehen von den Pollen – hatschi!) Es geht einfach nichts über die ersten warmen Sonnenstrahlen im Gesicht, blühende Kirsch- und Apfelbäume. Picknicken, Straßenkreide malen, the list goes on… Unsere Fun List für den Frühling war deshalb sehr schnell erstellt!

  • Eier färben und bemalen
  • Osterurlaub im Schwarzwald machen
  • Amos zweiten Geburtstag feiern!
  • Pflanzen kaufen und Terrasse aufhübschen
  • Picknicken
  • Straßenkreide malen
  • Einen Foto-Spaziergang machen
  • Fahrrad- bzw. Laufrad fahren lernen
  • Erdbeeren pflücken
  • Urlaub auf Kos genießen!
  • in den Zoo gehen
  • einen großen Strauß Pfingstrosen auf dem Markt kaufen

Die ersten vier Punkte haben wir schon abgehakt. Und ich freu mich auf den Rest! Worauf freut ihr euch im Frühling am meisten? Was fehlt auf unserer Liste, was man unbedingt machen sollte im Frühling?

April 2018 goals

Ostern_2018 (81 von 108)

Ach, was war das für ein wunderschönes Frühlingswochenende!! So kann es meinetwegen bleiben. Dann wird der zweite Geburtstag des kleinen Mannes im Garten gefeiert, die Kinder sind abends immer schön platt, weil man den ganzen Tag draußen an der frischen Luft war, die Küche bleibt kalt und der Grill läuft dafür heiß. Ach, überhaupt spielt sich das Leben mehr draußen ab als drinnen und das tut sooo gut!

Ein kurzer Rückblick auf den März:

  • Eine Woche und Ostern im Schwarzwald verbringen
  • Ostergeschichte mit den Kindern lesen
  • Ostereier färben, bemalen
  • Carrot Cake à la Liebesbotschaft backen
  • Amos zweiten Geburtstag planen
  • Frühlings Fun Liste mit den Kindern erstellen
  • Ein Handlettering Projekt in Angriff nehmen
  • Einen Ausflug nach Mainz machen und den Gutschein bei Fuchs & Bente einlösen!
  • Neue Morgen-Routine einführen

Ja, der März war schön und der April wird’s auch, da bin ich mir ziemlich sicher:

  • Carrot Cake à la Liebesbotschaft backen
  • Ein Handlettering Projekt in Angriff nehmen
  • Amos zweiten Geburtstag feiern!!
  • Fotos für Amos‘ zweites Fotobuch raussuchen
  • Garten entwintern und Terrasse aufhübschen (da sind wir am Wochenende ein gutes Stück weiter gekommen!)
  • Wohnzimmerwand streichen und Bilderleisten anbringen
  • Urlaub vorbereiten
  • Zur Pediküre gehen (gehört ja eigentlich zu Urlaubsvorbereitungen ;-))
  • Ein Wochenende für unseren Braunschweigbesuch festlegen
  • Familien- und Bauchfotos von einer lieben Freundin machen
  • Barista-Workshop besuchen

Was habt ihr diesen Monat vor? Ich melde mich hier die Tage wieder mit unserer „Frühlings Fun List“!

March 2018 goals

March_goals_Ranunkeln (1 von 1)

Ich hatte ja gehofft, mich mit dem Februar anzufreunden. Aber ich bleibe leider dabei: NICHT mein Lieblingsmonat. Statt Mädelswochenende hab ich kranke Kinder gekuschelt. Statt Frisuren auszuprobieren, Antibiotikum verabreicht und statt zur Stadtbibliothek sind wir zum Kinderarzt gefahren. Was soll ich sagen? Der Februar lief etwas anders als erhofft (wie ihr unschwer am Rückblick auf die Februar Goals erkennen könnt). Aber jetzt ist ja der März da! Und der Frühling in Sicht! Und wenn Charles Dickens keine Lust auf März macht, dann weiß ich auch nicht:

“It was one of those March days when the sun shines hot and the wind blows cold: when it is summer in the light, and winter in the shade.” Charles Dickens

Rückblick Februar:

  • Keller aufräumen
    — (zur Hälfte etwa, aber immerhin!)
  • Gutscheine einlösen
  • Fotowand neu gestalten
  • Mädelswochenende genießen (nicht nur die Kinder vermissen!) — Wie gesagt: ich hab die Kinder gekuschelt und meine Mädels vermisst!
  • Einen Sportkurs ausprobieren
  • Eine neue Frisur ausprobieren
  • „Braving the Wilderness“ fertig lesen
  • Handlettering Buch und Stifte kaufen
  • neues Fotoprojekt beschließen
  • in der Stadtbibliothek anmelden
  • kleine Valentine’s Day Überraschungen für den Kindergarten machen
    — (Wir haben Herzkekse gebacken und Herzanhänger gebastelt. Nur haben die es leider nie in den Kindergarten geschafft, der Grippe sei Dank. Arrrgh.)

Aber der März wird besser, ganz bestimmt:

  • Eine Woche und Ostern im Schwarzwald verbringen
  • Ostergeschichte mit den Kindern lesen
  • Ostereier färben, bemalen
  • Carrot Cake à la Liebesbotschaft backen
  • Amos zweiten Geburtstag planen
  • Frühlings Fun Liste mit den Kindern erstellen
  • Ein Handlettering Projekt in Angriff nehmen
  • Einen Ausflug nach Mainz machen und den Gutschein bei Fuchs & Bente einlösen!
  • Neue Morgen-Routine einführen

Was habt ihr euch für den März vorgenommen? Irgendwelche Ideen für unsere Frühling Fun Liste? Ich freu mich immer, von euch zu hören!

February 2018 goals

Books (3 von 5)

Hallo Februar! Ich muss gestehen, auf dich freue ich mich eigentlich nur, weil du kurz bist und weil der März – und damit der FRÜHLING! – bald kommen. Aber, lieber Februar, ich mache dir einen Deal: wenn du so schön sonnig bleibst wie heute, dann strenge ich mich sehr an, nicht so viel über dich zu meckern und dich vielleicht sogar ins Herz zu schließen!

Wenn ich mir meine Vorhaben für diesen Monat so anschaue, könnte der Februar auch tatsächlich ganz gut werden. Sonne hin oder her. Wobei. Sonne würde schon seeeeehr helfen! Was die Goals angeht, bin ich noch nicht so richtig eingegroovt. Aber meine Ziele für den Monat hier zu posten gibt mir trotzdem immer einen kleinen Tritt in den Allerwertesten, Dinge anzupacken. Und vor allem auch, darüber nachzudenken (und eben aufzuschreiben!) was mir gerade und auf lange Sicht wichtig ist. Die Goals sollen nämlich weniger simple „To do“-Listen sein, sondern mir dabei helfen, die Dinge umzusetzen, die mir wichtig sind. Denn rückblickend sind es doch immer die kleinen Schritte, die das große Ganze ausmachen.

Rückblick Januar:

  • Keller aufräumen (auf Februar verschoben)
  • Geburtstags- und Weihnachtsgutscheine einlösen
  • Fotowand neu gestalten (ein Kalender ist dazu gekommen, aber fertig ist sie noch nicht)
  • 2018 Goals ausdrucken, Visionboard fertig machen und beides aufhängen
  • Fotoprojekt sortieren und Rückblick posten
  • ein langes Wochenende im Schwarzwald verbringen
  • einen neuen Bibelleseplan kaufen
  • eine Bücherliste erstellen mit 10 Büchern, die ich dieses Jahr lesen möchte.

February Goals:

  • Keller aufräumen
  • Gutscheine einlösen
  • Fotowand neu gestalten
  • Mädelswochenende genießen (nicht nur die Kinder vermissen!)
  • Einen Sportkurs ausprobieren
  • Eine neue Frisur ausprobieren (Ich bin SO untalentiert, was das angeht. Wer hat Tipps für Youtube-Tutorials?)
  • „Braving the Wilderness“ fertig lesen
  • Handlettering Buch und Stifte kaufen
  • neues Fotoprojekt beschließen
  • in der Stadtbibliothek anmelden
  • kleine Valentine’s Day Überraschungen für den Kindergarten machen

So. Und weil es wirklich SO schön ist draußen und es tatsächlich ein Weilchen so bleiben soll, kommt noch ein Goal dazu: täglich raus und so viel Vitamin D wie möglich speichern!