Yummy | Stillkekse

Stillkekse (1 von 6)

Ich bin ja froh, dass es mit dem Stillen so gut klappt. Aber ich habe einfach immer Hunger! Gerade so, als würde alles was ich esse, direkt zu ihm weiter wandern. Naja, so ungefähr ist es ja auch. Und man sollte es nicht meinen, aber es ist mit einem Neugeborenen (und einer wilden Zweieinhalbjährigen) gar nicht so einfach, sich zwischendurch gesunde Snacks zu machen, die auch noch satt machen. Und man kann ja auch nicht immer Bananen oder Müsliriegel essen…

Des Problems Lösung brachte eine Freundin mit: in Form von diesen leckeren Haferflocken-Kokos-Keksen (von mir nur noch Stillkekse genannt). Extrem lecker, gar nicht mal so ungesund und vor allem nahrhaft. Ein perfekter schneller Snack für zwischendurch. Und ein perfektes Geschenk für frisch gebackene Mamas. Oder auch einfach so. Als bräuchte man tausend Gründe für leckere Kekse…

Viel Spaß beim Backen!

Das braucht ihr:

  • 150 g Mehl
  • 100 g grobe Haferflocken
  • 100 g Kokosraspeln
  • 50-75 g braunen Zucker
  • 125 g Butter
  • 2 EL Zuckerrübensaft
  • 1 TL Backpulver

Und so geht’s:

Ofen auf 160 Grad vorheizen. Mehl, Haferflocken, Kokosraspeln und Zucker mischen. In einem kleinen Topf die Butter schmelzen, dann Zuckerrübensaft und zwei Esslöffel Wasser dazugeben. Dann das Backpulver unterrühren (schäumt im Topf auf). Das warme Buttergemisch zur Mehlmischung geben und verrühren. Kleine Teigkugeln mit etwas Abstand auf dem Backblech verteilen und mit einer Gabel etwas flachdrücken. Etwa zehn Minuten backen, kurz auf dem Bleck abkühlen lassen, dann auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s