I see, you see. | June 2017 photo

Fuerteventura (165 von 189)

Diese Woche ist hier nun wirklich der Sommer ausgebrochen! Wir verbringen die Nachmittage eigentlich täglich am Planschbecken mit kalter Wassermelone. Ich war tatsächlich kurz versucht, ein Wassermelonen-Foto für den Juni zu wählen. (So wie letztes Jahr im Juni und im Jahr davor!!) Der Juni steht dieses Jahr unter dem Motto pink. Hätte also schon gepasst!

Ich konnte aber widerstehen und zeige euch stattdessen dieses Schmuckstück. Hach, ich wünschte, sie hätte diese Locken von mir…

I see, you see. | May 2017 photo

MAI_türkis

Türkis war eine Zeit lang mal meine Lieblingsfarbe. Während meiner Studentenzeit hatte ich sogar eine Wand meines WG-Zimmers in türkisfarbenen Streifen bemalt. Hat man damals so gemacht! Also, ich jedenfalls. Heute finde ich türkis immer noch schön, allerdings eher am Meer als in den eigenen vier Wänden. Deshalb ist mein Mai-Foto zum Motto türkis ein Urlaubsfoto aus Fuerteventura.

I see, you see. | March 2017 photo

MÄRZ_grün

Zugegeben, der letzte Blogbeitrag zum Fotoprojekt „I see, you see“ ist schon etwas her. Aber vielleicht erinnert ihr euch, dass sich in diesem Jahr alles um Farben und Muster dreht. Der Januar war „weiß“, der Februar „bunt“. Ja, und dann wurde es irgendwie unerwartet schwierig. Das März-Motto war „grün“. Nicht so schwierig, sollte man meinen. Eigentlich wollte ich eine Palette Sukkelenten fotografieren (die haben, finde ich, die schönsten Grüntöne überhaupt!). Aber ich hab’s nie ins Pflanzencenter geschafft.

Egal. Pflanzen beim Thema grün sind eh langweilig. Aber ich habe einfach nichts gefunden, das sowohl grün als auch annähernd fotogen gewesen wäre. Deswegen gibt es jetzt eben doch ein Pflanzenbild! Frisch aus dem Urlaub!

Ich bin wirklich sehr gespannt, was die anderen so „Grünes“ fotografiert haben. Vielleicht waren die ja kreativer als ich.

Fällt euch was ein? Ich freue mich über Ideen!

Frühling Fun List

Bunt (2 von 8)

Der vierte offizielle Frühlingstag könnte sonniger sein, aber ich bin trotzdem schon sehr in Frühlingslaune! Und ich freue mich schon darauf, unsere „Fun List“ diesen Frühling abzuarbeiten. Okay, arbeiten ist hier eigentlich das falsche Wort. Denn auf der Liste stehen ja lauter Dinge, die mir – und vor allem den Kindern – Spaß machen sollen! (Soll nicht heißen, dass Arbeit keinen Spaß machen kann und spaßige Dinge keine Arbeit machen können. Aber darum geht’s in diesem Beitrag ja nicht.)

Im letzten Sommer hatten wir zum ersten Mal eine „Fun List“ und es hat wirklich Spaß gemacht. Und ich bin guter Dinge, dass unser Frühling mindestens ebenso schön wird!

  • Ostereier färben
  • Osterhase basteln
  • Ostereier suchen!
  • Einen Hefezopf backen (hab ich tatsächlich noch nie gemacht!)
  • Eine „Kinder Kunstwand“ anfangen (bereits geschehen, siehe Foto)
  • Einen großen Strauß Pfingstrosen kaufen
  • Pflanzen für draußen und drinnen kaufen
  • den Kinder-Picknick-Tisch bunt streichen
  • mindestens ein Mal picknicken
  • Tante Mirjam besuchen
  • Amos Geburtstag feiern
  • Urlaub auf Fuerteventura machen (und jeden Tag Eis essen!)

Vielleicht ist da ja auch was für euch dabei? Oder habt ihr noch Ideen, die auf unserer Liste vielleicht fehlen?

 

I see, you see. | February 2017 photo

FEBRUAR_bunt

Der Februar an sich ist ja eher grau und trist. Aber dieses Jahr sollte er – zumindest was das Fotoprojekt angeht – „bunt“ werden. Ich hätte vielleicht mal an Fasching die Kamera mit in den Kindergarten nehmen sollen – da ging’s bunt zu! Oder einfach das Spielzeug-Chaos bei uns zuhause fotografieren? Die Idee kam mir auch kurz in den Sinn, aber Puzzlematte, Duplosteine und Stapelbechertürme fand ich nicht so fotogen. (Wäre mal eine Herausforderung, der ich mich stellen sollte!). Stattdessen hab ich letzten Samstag Kamera und Tochter eingepackt und einen schönen, fast frühlingshaften Mädelsvormittag auf dem Wiesbadener Wochenmarkt verbracht. Am buntesten Stand natürlich!

February 2017 goals

ranunkeln-10-von-14

Ich muss zugeben, dass der Februar nicht mein Lieblingsmonat ist. Ich kann so ziemlich jedem Monat etwas abgewinnen, aber dem Februar? Geht so. Ich hab keine Lust mehr, mir jeden Tag im Kindergarten die Stiefel an der Tür auszuziehen, den Kindern Strumpfhosen anzuziehen und immer Taschentücher griffbereit haben zu müssen. Jedes Jahr im Februar hab ich einfach keine Lust mehr auf Winter! Aber gut. Da ich das nicht ändern kann, muss ich wohl meine Einstellung ändern. Vielleicht hilft es ja, wenn ich mir ein paar schöne Dinge für den Monat vornehme (Freunde besuchen und so). Und da wir zwangsläufig relativ viel Zeit drinnen verbringen, nutze ich das, um ein bisschen mehr auszumisten.

Rückblick Januar Goals:

  • Mottos für Fotoprojekt 2017 sammeln (und das von 2016 abschließen – es lohnt sich, die nächsten Tage hier vorbei zu schauen)
  • Kuscheltiere aussortieren (jetzt aber wirklich!!)
  • Medikamente ausmisten
  • Küchenschränke ausmisten
  • Kaffeemaschine entkalken
  • Amos ausquartieren (aus Kathleens Reich ein Geschwisterzimmer machen)
  • Großvater besuchen
  • Beim Flohmarkt des Kindergartens helfen
  • Teppich fürs Wohnzimmer kaufen
  • alle Ausgaben dokumentieren
  • 2017 Goals fertig formulieren

Februar Goals:

  • Medikamente ausmisten
  • Kaffeemaschine entkalken (Man sollte nicht glauben, dass das so schwierig ist!)
  • Teppich fürs Wohnzimmer kaufen (Immerhin haben wir einen ausgesucht, muss ihn nur noch bestellen.)
  • Mindestens zwei Wochen auf Zucker verzichten (Hilft mir wahrscheinlich nicht gerade über mein Februar-Tief hinweg, aber falls ich doch den ganzen Monat schaffe, sind es immerhin 2-3 Tage weniger als in jedem anderen Monat!)
  • ein Wochenende in Köln/Bonn planen
  • ein Wochenende im Schwarzwald planen
  • Keller ausmisten
  • EBay Account reaktivieren
  • Mindestens ein Mal ins Schwimmbad gehen
  • Januarausgaben durchgehen und Budget besprechen
  • Eine Freundin zu Besuch haben und viiiel über Hochzeit quatschen (mein ’not-so-secret‘ Hobby!)

I see, you see. | June photo

JUNI_Farbenfroh_Kerstin

Mmmhhh… Wassermelone! Die gehört zum Sommer einfach dazu. Verbreitet sogar bei Regen Sommerlaune und passt ziemlich gut zum Juni-Motto (ich weiß, ich weiß! Ich hänge etwas hinterher!) „Farbenfroh“, finde ich.*

Wir verspeisen Wassermelone ja meistens einfach so in Scheiben ohne irgendwas. Aber ich hätte große Lust, mal Rezepte mit Wassermelone auszuprobieren. Also, wenn ihr da gute Rezepte habt, immer her damit.

Auf dass der Sommer noch etwas anhält (oder besser gesagt, zurück kommt!) und ich noch das ein oder andere Wassermelonen-Rezept ausprobieren kann!

*Wenn ich mir das Juni-Foto vom letzten Jahr anschaue, finde ich Wassermelone für Juni wohl immer passend, egal welches Motto 🙂