Dezember 2017 goals

ADVENTSKALENDER (1 von 4)

Jetzt haben wir doch tatsächlich schon das fünfte Türchen – oder in unserem Fall Tütchen – aufgemacht! Dabei hatte ich mir so fest vorgenommen, die letzten „Goals“ des Jahres pünktlich zum 1. Dezember zu posten. Liegt vielleicht an meiner Grundeinstellung zur Weihnachtszeit: Nicht stressen lassen! Die schönste Zeit des Jahres ist doch viel zu schade, um von einer Weihnachtsfeier zur nächsten zu hetzen, fünfzehntausend Sorten Plätzchen zu backen (und womöglich keine Zeit zu haben, sie zu essen) und Schnäppchen und Geschenke zu jagen. Sicher, bei uns gibt es auch Geschenke und Plätzchen. Aber wenn es bei zwei Sorten bleibt, weil die Kinder einfach am liebsten ausstechen wollen, dann ist es eben so. Und was die Geschenke angeht, habe ich tatsächlich (mit Ausnahme der Kita-Geschenke) alle Geschenke beisammen! Das liegt zum einen daran, dass ich mir fest vorgenommen habe, alles was geht im November zu besorgen (siehe November Goals). Und zum anderen halten wir es mit den Geschenken diese Weihnachten simpel. Alles in Maßen, oder wie war das noch mal? Denn sind wir mal ehrlich: Zeit für Glühwein und Weihnachtsfilme, für Sterne basteln und Schneemann bauen, für Weihnachtsgeschichten und Lichterketten, für Freunde und Familie ist doch tausend Mal wichtiger (und schöner!) als tausend Geschenke unterm Weihnachtsbaum.

Jetzt aber zu den Goals. Ein kurzer Rückblick auf den November:

  • Jeden Tag 5-10 Dinge aufschreiben, für die ich dankbar bin
    (Das tat wirklich gut. Sollte ich beibehalten!)
  • Kathleens 4. Geburtstag feiern (YAY!)
  • Neues Herbstrezept ausprobieren
  • Thanksgiving mit Freunden feiern
  • Schuhkarton für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ packen
  • Zu jeder Mahlzeit Obst oder Gemüse essen
    (Bis auf ein, zwei Ausnahmen, hab ich es geschafft. Der Mandarinen-Saison sei Dank.)
  • Den Großteil der Weihnachtsgeschenke besorgen
  • Teekorb und Süßigkeitenkorb ausmisten
  • Adventskalender machen
  • Fotobuch „Kathleens 4. Jahr“ anfangen (Fotos raussuchen)
  • Für Barista-Workshop anmelden (Hätte ich gemacht, waren aber alle Termine ausgebucht. Muss ich wohl im neuen Jahr machen.)
  • Fotos für Weihnachtskarten machen
    (Danke, Hannah!)

Dezember Goals:

  • Einen neuen Versuch starten für einen Adventsabend oder -Brunch
  • Eine schöne Krippe kaufen
  • Die Weihnachtsgeschichte lesen
  • Weihnachten zu Hause feiern (das erste Mal seit wir Kinder haben!)
  • Fotoprojekt aufholen!
  • Weihnachtskarten verschicken
  • Kathleens jährliches Fotobuch machen
  • Auf den Weihnachtsmarkt gehen
  • Eislaufen gehen
  • Winter Fun List erstellen
  • Gästezimmer für unseren Weihnachtsbesuch herrichten
  • Kita-Geschenke machen
  • Bei 5 „Random Acts of Kindness“ mitmachen (Ideen z.B. bei kindnessdignifies.de)

Euch allen eine entspannte Adventszeit!

 

Frühling Fun List

Bunt (2 von 8)

Der vierte offizielle Frühlingstag könnte sonniger sein, aber ich bin trotzdem schon sehr in Frühlingslaune! Und ich freue mich schon darauf, unsere „Fun List“ diesen Frühling abzuarbeiten. Okay, arbeiten ist hier eigentlich das falsche Wort. Denn auf der Liste stehen ja lauter Dinge, die mir – und vor allem den Kindern – Spaß machen sollen! (Soll nicht heißen, dass Arbeit keinen Spaß machen kann und spaßige Dinge keine Arbeit machen können. Aber darum geht’s in diesem Beitrag ja nicht.)

Im letzten Sommer hatten wir zum ersten Mal eine „Fun List“ und es hat wirklich Spaß gemacht. Und ich bin guter Dinge, dass unser Frühling mindestens ebenso schön wird!

  • Ostereier färben
  • Osterhase basteln
  • Ostereier suchen!
  • Einen Hefezopf backen (hab ich tatsächlich noch nie gemacht!)
  • Eine „Kinder Kunstwand“ anfangen (bereits geschehen, siehe Foto)
  • Einen großen Strauß Pfingstrosen kaufen
  • Pflanzen für draußen und drinnen kaufen
  • den Kinder-Picknick-Tisch bunt streichen
  • mindestens ein Mal picknicken
  • Tante Mirjam besuchen
  • Amos Geburtstag feiern
  • Urlaub auf Fuerteventura machen (und jeden Tag Eis essen!)

Vielleicht ist da ja auch was für euch dabei? Oder habt ihr noch Ideen, die auf unserer Liste vielleicht fehlen?

 

DIY | Kaufmannsladen

Vielleicht braucht ja noch jemand eine Ostergeschenkidee für die Kleinsten? Oder ihr seid – so wie ich gerade – vom Nestbautrieb gesteuert und sucht nach bezahlbaren, einfach umzusetzenden Ideen? Dann hab ich was für euch!

Kaufladen (1 von 1)

Bei uns steht der Kaufmannsladen schon seit ein paar Monaten im Kinderzimmer und ist nicht nur bei unserer Tochter, sondern auch bei deren Freunden der Hit. Die Idee dafür stammt nicht von mir – so viel schon mal vorweg – sondern von Pinterest. Genauer gesagt von Limmaland. Die stellen Klebefolien für IKEA-Möbel her, mit denen man das Kinderzimmer aufhübschen kann. Mich hat diese Variante des Kaufmannsladens aus mehreren Gründen überzeugt: Es ist preiswert, einfach anzubringen bzw. aufzubauen und platzsparend. Und sollten die Kinder irgendwann doch keine Lust mehr aufs einkaufen haben, ist die Folie auch schnell wieder abgemacht und die Regale kann man dann ja anderweitig nutzen!

Kaufladen_1

Kaufladen_2

Kaufladen_3

Vielleicht ist das ja auch was für euch? Was habt ihr so für Ideen fürs Kinderzimmer? Uns geht so langsam der Platz aus, sonst fände ich ja auch ein Tipi toll!