August 2018 goals

AUGUST GOALS (1 von 5)

Er ist da: unser LETZTER (!) Monat in Deutschland! Die Hälfte davon verbringen wir noch in Wiesbaden, die zweite Hälfte dann im Schwarzwald mit Familie. Ja, was soll ich mir vornehmen für den letzten Monat in Deutschland? Ich könnte jetzt eine Liste mit circa 200 Punkten posten: von Dingen wie Auto abmelden, Versicherungen kündigen und Konto auflösen über ausmisten, packen und Haus räumen zu Haus suchen und einen 10-Stunden-Flug alleine mit zwei Kindern vorbereiten. Aber ich möchte hier nicht meine To-do-Liste posten, sondern meine Ziele für den Monat. Und gerade in Monaten wie diesem hier, wo die endlos lange Liste an Aufgaben mich manchmal schlecht schlafen lässt, ist es so hilfreich mir vor Augen zu halten, worauf es wirklich ankommt. Denn, ja, es ist wichtig, das Konto aufzulösen und das Auto abzumelden, den Keller zu entrümpeln und den Mietvertrag zu kündigen. Aber mindestens genau so wichtig – ja, noch wichtiger – ist die Zeit mit unseren Freunden und Familie. Denn die sind schließlich dafür verantwortlich, dass uns der Abschied so schwer fällt! Wenn ich also Punkt 4 auf meiner August-Goal-Liste schaffe, dann bin ich zufrieden 🙂

Ein kurzer Rückblick auf den Juli:

  • Materialien für Kita-Geschenke besorgen
  • Haus-Flohmarkt veranstalten
  • Den Rest bei EBay verkaufen
  • 4th of July feiern!
  • Die Hochzeit meines Cousins feiern
  • Ausmisten, ausmisten, ausmisten! (fertig ist man da wohl nie, aber wir haben schon viel geschafft!)
  • In den Kletterwald gehen
  • Eine Nacht im Zelt schlafen (wenn möglich nicht im Garten. Ha!)
  • Fotobücher der letzten beiden Urlaube machen (Ähm, ja. Das ist ganz weit nach hinten gerutscht auf der To-do-Liste. Es gibt ja schließlich auch in den USA gute Fotobuch-Anbieter.)
  • Einen Sommerroman (okay, eine Sommerschnulze) lesen (Glück ist, wenn man trotzdem liebt war wirklich sehr unterhaltsam und die perfekte Ablenkung vom Umzugsstress! Little Fires Everywhere hab ich grade begonnen und ich weiß jetzt schon, dass es zu meinen Lieblingsbüchern zählen wird!)

 

Jetzt zum August:

  • Abschiedsgeschenke für den Kindergarten fertig machen
  • kleine Abschiedsgeschenke für Kathleens beste FreundInnen machen
  • Abschied im Kindergarten feiern
  • Jeden auf meiner „Hug before we move“-Liste abhaken!!!
  • Umzug so gut wie möglich vorbereiten
  • Ein Überraschungs-(bzw. Survival-)Kit für Kathleen und Amos für den Flug zusammenstellen
  • Die Zeit im Schwarzwald mit Familie genießen!

 

So sehr ich mich auch auf unser Abenteuer USA freue, Abschiede sind leider so gar nicht mein Ding. Und natürlich habe ich auch eine gehörige Portion Respekt vor dem Umzug über den großen Teich – mit zwei kleinen Kindern! Da tut der August-Spruch auf meinem Kalender der Seele gut.

July 2018 goals

SUMMER HOME (20 von 62)

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht. Aber ich finde das Wetter grade so was von traumhaft! Jeden Tag Sonne satt – und das zwei Wochen am Stück? Abends kühlt es schön ab, so dass man auch noch prima schlafen kann. Wo gibt’s denn so was? In Deutschland zumindest eher selten. Perfekter Start in die Sommerferien! Wenn da nicht die tausend Dinge wären, die in den nächsten Wochen erledigt werden müssen und ständig in meinem Kopf herum schwirren. Aber gut: Wie isst man einen Elefanten? Stück für Stück. Gerade sind es zugegeben sehr kleine Häppchen. Denn da sind Geburtstage, die gefeiert werden wollen und Hochzeiten, auf denen man tanzen möchte und dazu der ganz normale Wahnsinn mit zwei Kindern, die planschen und sandeln, malen, basteln und spielen wollen. Und denen meine To-do-Liste vollkommen egal ist. (Das ist natürlich auch gut so!) Meine Goals für diesen Monat sind jedenfalls eine Mischung aus „Summer Fun“ und „Muss gemacht werden“. Aber vorher noch mal kurz zum Juni:

  • Trauvers handlettern (Ich hab’s aufgegeben! Dafür hab ich es hier bestellt.)
  • Einen Tag in Bonn verbringen  (Schööön war’s!)
  • Kathleens erste Ballettaufführung bewundern (Ähem. Sie war nicht hin zu bewegen!)
  • Kleine Abschiedsgeschenke für die Kindergärtnerinnen machen (Das haben wir jetzt für Kathleens Abschied aus dem Kindergarten aufgehoben.)
  • Lesen, lesen, lesen (jetzt, wo ich ohne Handy doch so viel Zeit habe!)
  • July 4th Pläne machen
  • Summer Fun List erstellen
  • Kathleen zum Schwimmkurs anmelden
  • Endlich zum Friseur gehen

July goals:

  • Materialien für Kita-Geschenke besorgen
  • Haus-Flohmarkt veranstalten
  • Den Rest bei EBay verkaufen
  • 4th of July feiern!
  • Die Hochzeit meines Cousins feiern
  • Ausmisten, ausmisten, ausmisten!
  • In den Kletterwald gehen
  • Eine Nacht im Zelt schlafen (wenn möglich nicht im Garten. Ha!)
  • Fotobücher der letzten beiden Urlaube machen
  • Einen Sommerroman (okay, eine Sommerschnulze) lesen

Ich habe grade angefangen „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“. Aber vielleicht habt ihr noch eine Sommerschnulzen-Empfehlung? Macht’s euch schön!

Eure Kerstin

Summer Fun List 2018

KOS (70 von 196)

Auch wenn ich eher ein Frühlings- oder Herbstkind bin, mag ich den Sommer doch auch gerne. Ich brauche zwar keine 30 Grad im Schatten, aber lange Sommerabende, Grillen mit Freunden, Eis am Stiel und den Kindern beim Planschen zuschauen – das macht schon Spaß! Wir werden die nächsten Wochen viel Zeit mit Ausmisten, Papierkram erledigen und so weiter verbringen. Warum das so ist, dazu gibt es bald einen separaten Beitrag. Es steht jedenfalls eine große Veränderung an und die To-do-Liste wird täglich länger! Aber trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb – ist mir unsere Summer Fun List dieses Jahr besonders wichtig! Denn ich hoffe, die Kinder erinnern sich nach dem Sommer ans Zelten, schwimmen, Eis essen und den langsamen Rhythmus, den der Sommer vorgibt.

  • Ein 4th of July BBQ machen
  • Zelten gehen (oder zumindest eine Nacht im Zelt schlafen)
  • Eis selber machen
  • Draußen Abend essen
  • Oft schwimmen gehen
  • Klettern gehen
  • Urlaub im Schwarzwald bei Omi machen (oder mit Omi an der Nordsee. Oder beides.)
  • Mindestens einen Mädelsabend planen
  • Auf zwei Hochzeiten tanzen
  • Potty Training starten (nicht sicher, ob das auf die Fun List gehört. Ha!)

Was habt ihr so vor diesen Sommer? Ich hoffe, ihr könnt eure To-do-Listen ignorieren und den Sommer genießen!

Eure Kerstin

June 2018 goals

ERDBEEREN (33 von 41)

Der Mai war sehr sehr schön! Wir waren im Urlaub, haben unseren Hochzeitstag gefeiert, Familie besucht, Erdbeeren gepflückt, Fahrradfahren geübt und und und. Ob der Juni das toppen kann?! Ich bin mir nicht sicher. Der Monat fängt schon mal mit einer unfreiwilligen „digital Detox“ an. Ich habe nämlich mein Handy geschrottet – beim Blumen gießen aus der Hosentasche gefallen. Zack, kaputt. Ich sag nur: diese Spider-App ist nichts dagegen. Ich weiß, was muss man auch beim Blumen gießen Telegram-Nachrichten beantworten?! Aber gut. Kann ich jetzt nicht mehr ändern. Das nächste Handy wird besser geschützt, auch wenns doof aussieht. Was es neben Handyfasten noch auf die Juni-Liste geschafft hat, seht ihr unten. Hier noch ein kurzer Rückblick auf den Mai:

  • Urlaub auf Kos genießen!
  • Zwei Bücher lesen (fast!)
  • Unseren 8. Hochzeitstag feiern und unsere Date Night wieder einführen
  • Trauvers handlettern (Shame on me! Wird schon wieder verschoben!)
  • In den Zoo oder Wildpark gehen
  • Erdbeeren pflücken
  • Einen großen Strauß Pfingstrosen kaufen
  • Amos‘ zweites Fotobuch fertig stellen
  • Uns endlich für ein Fahrrad für Kathleen entscheiden und kaufen
  • M&M in Braunschweig besuchen
  • Einen Tag in Bonn verbringen (Bonn People, ich melde mich!) (Sorry, Bonn People! Ich komme dafür im Juni UND im Juli!)
  • Wohnzimmerwand streichen und Bilderleisten anbringen

June goals:

  • Trauvers handlettern
  • Einen Tag in Bonn verbringen
  • Kathleens erste Ballettaufführung bewundern
  • Kleine Abschiedsgeschenke für die Kindergärtnerinnen machen
  • Lesen, lesen, lesen (jetzt, wo ich ohne Handy doch so viel Zeit habe!)
  • July 4th Pläne machen
  • Summer Fun List erstellen
  • Kathleen zum Schwimmkurs anmelden
  • Endlich zum Friseur gehen

Was habt ihr vor diesen Monat? Ideen für die Summer Fun List? Ich freue mich immer, von euch zu hören!

 

I see, you see. | Rückblick 2017

2018-01-23_0001

2017 war das dritte Jahr des Fotoprojekts „I see, you see.“ 2015 hatten wir verschiedene Adjektive als monatliche Mottos, 2016 waren es Redewendungen und letztes Jahr haben wir Farben und Muster gewählt. Ich weiß nicht genau, woran es lag, aber ich kam nicht so gut damit zurecht. Ob mich die Farben zu sehr eingeschränkt haben oder mir im dritten Jahr einfach teilweise die Ideen fehlten? Die Fotos sind jedenfalls eher zusammengesucht als gezielt für das Projekt entstanden. Aber egal – hier sind sie:

Januar: weiß

januar_weiss-4-von-5

Februar: bunt

FEBRUAR_bunt

März: grün

MÄRZ_grün

April: Lieblingsfarbe

JGA (9 von 38)

Mai: türkis

MAI_türkis

Juni: pink

Fuerteventura (165 von 189)

Juli: gestreift

JULI_gestreift

August: rot

AUGUST_rot (3 von 3)

September: gelb

SEPTEMBER_gelb_1

Oktober: gepunktet

OKTOBER_gepunktet

November: lila

NOVEMBER_lila

Dezember: pastell

DEZEMBER_pastell (6 von 6)

Jetzt muss ich nur noch entscheiden, wie 2018 aussehen soll. Vielleicht plane ich statt monatlichen Mottos lieber ein Fotoshooting pro Quartal? Mal sehen.

Habt es schön!

Eure Kerstin

Summer Fun List 2017 | Rückblick

SummerFunList2017

Der Herbst – und unsere Herbstvorhaben (Fall Fun List coming soon!) – sind zwar schon in vollem Gange, aber einen kleinen Rückblick auf unseren Sommer wollte ich trotzdem hier verewigen. Mein kleiner bescheidener Blog wurde in den letzten zweieinhalb Jahren tatsächlich zu meinem „Notizbuch“, so wie ich es mir ursprünglich gewünscht hatte (siehe hier). Und die „Fun Lists“ hier verewigt zu haben, ist zum einen schön, weil man rückblickend sehen kann, wie man die jeweilige Jahreszeit genossen hat. Zum anderen dienen sie als Inspiration für euch und auch für mich selbst, wenn ich im nächsten Jahr nachschlagen kann, was wir denn im letzten Jahr so gemacht haben. Also, hier unsere Summer Fun List:

  • Staycation genießen (Das war wirklich schön! So gerne wir wegfahren, so schön war es auch einfach mal zuhause zu sein, den Garten zu genießen, eine Matschküche zu bauen, Fourth of July zu feiern und einen Ausflug zum Barfußpfad zu machen.)
  • Ein neues Freibad ausprobieren
  • Eis selber machen
  • So richtig Eis essen gehen
  • Draußen Abend essen
  • Eine Woche im Schwarzwald verbringen
  • Erdbeer-Marmelade machen und verschenken (Im nächsten Jahr pflücken wir die Erdbeeren selbst! Dafür waren wir leider zu spät dran.)
  • Picknicken
  • Pediküre für Mama
  • Im Kletterwald klettern gehen
  • Ein Mädelswochenende in Köln verbringen (Okay, wir hatten insgesamt fünf Kinder dabei. Aber als die im Bett waren, gab’s Erdbeerlimes und Gin auf dem Balkon und wir haben viel zu lang gequatscht – fast wie zu Studienzeiten. So schön!)

August 2017 goals

JGA (9 von 38)

Okay. So spät war ich noch nie dran, meine Goals für den Monat zu posten. Ich hab mich kurz gefragt, ob es sich überhaupt noch lohnt… Die Hälfte der Punkte sind nämlich schon abgehakt: Zeit mit Familie und Freunden im schönen Schwarzwald verbringen, Papas Todestag mit Familie in der Schweiz verbringen, einen schönen Junggesellinnen-Abschied (s. Foto oben) feiern und und und. Deshalb habe ich meinen Laptop bislang kaum angerührt. Auch mal schön! Was für den Rest des Monats ansteht, kommt gleich. Jetzt erst mal einen kurzen Rückblick auf den Juli:

  • Fotobuch „Amos Vol. 1“ und „Fuerteventura“ bestellen (Aahhh! Ob das noch was wird?!)
  • Erdbeeren pflücken (wir waren leider zu spät!)
  • Noch mal Erdbeer-Limes und -Tiramisu machen (war beides einfach zu lecker!)
  • Meine fünf liebsten Erdbeerrezepte posten
  • Summer Fun Liste posten und abhaken  (ich habe beschlossen, lieber einen Rückblick zu posten)
  • Klettern mit Freunden
  • Draußen zu Abend essen
  • Staycation genießen
  • Die Kita-freie Zeit genießen (Marktfrühstück, Ausflüge, Besuch haben)
  • zwei Wochen ohne Süßigkeiten (ups – das stand auf der Liste? ABER ich habe wenigstens abends so gut wie gar nicht gesnackt! Gilt, oder?)
  • mindestens zwei Mal die Woche Sport machen (Mal abgesehen von der ersten Juliwoche hab ich den Punkt so gut wie gar nicht umgesetzt. Eieiei.)

August Goals:

  • Zumindest eines der beiden Fotobücher bestellen: „Amos Vol. 1“ oder „Fuerteventura“
  • Papas Todestag mit der Family in der Schweiz verbringen
  • Urlaub im „Hotel Mama“ machen
  • Julias Junggesellinnen-Abschied fertig planen und feiern!
  • Summer Fun List fertig abhaken und Rückblick posten
  • abends nicht snacken
  • Jedes (!) Wochenende laufen gehen
  • Kindersachen für den Flohmarkt sortieren
  • Outfits für die Hochzeit im September entscheiden, ggf. ergänzen
  • Telefonieren! (Meine Freundinnen kamen im Juli viel zu kurz. Sorry!)
  • Utensilo für Küche recherchieren, Chaos auf/im Bauernschrank beseitigen
  • Fotoprojekt aufholen (April, Juli und August fehlen mir noch!)

Noch knapp zwei Wochen übrig, ich mach mich besser mal an die Arbeit! Eine schöne zweite Augusthälfte wünsche ich euch!